„110 auf dem Telefondisplay“ ist nicht die Polizei! – Seniorin um 60.000 Euro betrogen

WÜRZBURG / SANDERAU. Die Geschädigte hatte gegen 20.00 Uhr einen Anruf von einem falschen Polizisten erhalten. Auch da im Display ihres Telefons die Nummer „110“ angezeigt wurde, glaubte die ältere Dame die Geschichte des Mannes. Der machte ihr weis, in ihrer Nachbarschaft wären zwei Einbrecher festgenommen worden, mehrere Täter wären allerdings noch auf der Flucht und das Geld der Seniorin somit in Gefahr. Die ältere Dame übergab etwa zwei Stunden später schließlich ihre daheim gelagerten Ersparnisse in Höhe von 60.000 Euro in ihrer Wohnung in der Randersackerer Straße an einen Betrüger.

Der Bote wird wie folgt beschrieben:

  • Ca. 185 cm groß
  • Etwa 35 Jahre alt
  • Kräftige Figur
  • Trug eine schwarze Wollmütze ohne Aufdruck
  • Sprach deutsch mit ausländischem Akzent

Die Unterfränkische Polizei warnt weiterhin vor den Betrügern am Telefon und bittet insbesondere jüngere Personen ihre älteren Verwandten und Bekannten regelmäßig über die Vorgehensweise der Täter zu informieren und zu sensibilisieren.