16 Personen verletzt – Starke Rauchentwicklung in Grundschule

Heute Nachmittag gegen 13.00 Uhr wurde an einer Grundschule in Gerolzhofen starke Rauchentwicklung festgestellt. Allerdings wurde diese nicht durch einen Brand verursacht, sondern ist auf eine fehlerhafte Bedienung eines Tonbrandofens zurückzuführen. Der Gebäudeteil wurde von der Feuerwehr bis ca. 15.00 Uhr ausgelüftet. Insgesamt mussten 15 Schüler und ein Lehrer von den Sanitätern behandelt werden. Vier der Kinder wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeiinspektion Gerolzhofen ermittelt nach der Brandursache und der genauen Schadenshöhe. Die Schule muss laut aktuellem Stand für den morgigen Freitag geschlossen bleiben.