20-jähriger schlägt Schaufenster mit Faust ein

WÜRZBURG / INNENSTADT. In der Nacht zum Donnerstag meldete ein aufmerksamer Anwohner, dass ein Schaufenster am Ulmer Hof eingeschlagen wurde. Er beobachtete eine Gruppe von drei Personen, von denen einer das Schaufenster mit der Faust einschlug. Die Gruppe entfernte sich im Anschluss vom Tatort. Nur kurze Zeit später wurde vom Rettungsdienst in der Karmelitenstraße ein 20-jähriger mit schweren Schnittverletzungen gemeldet. Da die Blutspur vom Tatort bis zum Verdächtigen führt, liegt der Verdacht nahe, dass es sich um den Täter handeln könnte. Die Schnittverletzungen des 20-jährigen wurden in einem Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.