2:1-Niederlage in Aue: Gastgeber drehen Partie nach Munsys Führung

Der FC Würzburger Kickers musste sich am 18. Zweitliga-Spieltag mit 2:1 (0:0) beim FC Erzgebirge Aue geschlagen geben. Im Sparkassen-Erzgebirgsstadion brachte Ridge Munsy die Rothosen mit 1:0 in Führung (52.). Doch die Auer kamen zurück und drehten das Spiel nach den Toren von Krüger (78.) und Ballas (85.).

Trares gesperrt

Ohne Bernhard Trares an der Seitenlinie – nach seinem Platzverweis in Paderborn wurde der FWK-Cheftrainer mit einer Sperre von einer Partie sowie einer Geldstrafe belegt – starteten die Rothosen mit drei Veränderungen. Hendrik Hansen ersetzte den angeschlagenen Ewerton, der nicht im Kader stand. Zudem rückten Dominik Meisel und Ridge Munsy für Lars Dietz und Dominic Baumann – beide nahmen auf der Bank Platz – in die Startformation.

Torlose erste Hälfte

In einer ausgeglichenen Anfangsphase musste Hansen bereits nach wenigen Minuten in höchster Not retten. Nach einer Auer Ecke blockte der Innenverteidiger Pascal Testroets Flachschuss entscheidend (8.). Ansonsten stand die Würzburger Defensive kompakt und hielt die Gastgeber vom eigenen Gehäuse fern. Aber auch die eigenen Angriffsversuche verpufften – bis zur 26. Minute, als Marvin Pieringer, freigespielt von Patrick Sontheimer, acht Meter vor dem FCE-Gehäuse frei zum Schuss kam. Doch der Winter-Neuzugang vergab knapp.

Ebenso knapp setzte im direkten Gegenzug Florian Krüger das Leder rechts daneben. Nach einer halben Stunde verpasste Testroet eine Hereingabe ebenfalls knapp. Beide Teams kamen nun offensiv zu Gelegenheiten und die Partie wurde unterhaltsamer. David Kopaczs zu zentral geratener Abschluss wurde von Martin Männel entschärft (35.). Auch bei Munsys Abschluss von der Fünfmeterraumkante war der FCE-Schlussmann zur Stelle (39.). Arne Feicks Distanzschuss landete im Fangnetz (42.). Nach Nazarovs Fernschuss, den Christian Strohdiek blockte (45.+1) ging es ohne Tore in die Kabinen.

Munsy trifft an alter Wirkungsstätte

Den Schwung der Schlussphase der ersten Hälfte kamen die Teams zurück auf den Rasen – und legten los wie die Feuerwehr. Nach einer Hereingabe von Hochscheidt köpfte Florian Krüger aus fünf Metern freistehend drüber (47.). Auf der anderen Seite hielt Männel Hansens Kopfball (49.), ehe der Veilchen-Keeper kurz darauf machtlos war. Nach Feicks Pass behauptete Munsy das Leder stark und hämmerte es aus spitzem Winkel ins Dreieck (52.).
Beinahe hätten die Auer kurz darauf zurückgeschlagen. Doch Bonmann stoppte den durchgebrochenen Testroet (59.) und hielt auch Krügers Kopfball (61.). Kopacz hätte das fast bestraft, scheiterte aber alleine vor Männel (62.). Der Mittelfeldspieler, der wie Hansen seine fünfte Gelbe Karte sah und gegen Düsseldorf fehlt, hätte für Beruhigung der Kickers-Nerven sorgen können. Denn die Gastgeber drückten auf den Ausgleich. Krüger lief alleine auf Bonmann zu, scheiterte und Hansen klärte vor dem einschussbereiten Nazarov (65.).

Aue dreht die Partie

Mit frischen Käften – Dominic Baumann, Mitja Lotrič (beide 70.) und Frank Ronstadt (79.) ersetzten Munsy, Kopacz und Pieringer – ging es in die letzten 20 Minuten, in denen die Veilchen nach einem Befreiungsschlag zum Ausgleich kamen. Alleine liefen Testroet und Krüger auf Bonmann zu. Testroet legte quer, Krüger verwertete eiskalt (78.). Und es kam noch bitterer für die Kickers: Krüger bediente Florian Ballas an der Strafraumkante und der hämmerte das Leder in den rechten Winkel (84.). Zwar brachte Benjamin Sachs mit Stefan Maierhofer und Tobias Kraulich für Sontheimer und Nzuzi Toko (beide 88.) nochmals zwei kopfballstarke Spieler, eine wirkliche Ausgleichschance bekamen die Rothosen aber nicht mehr.

Drei Tage bis zum nächsten Spiel

Bereits am Freitag geht es für beide Teams weiter. Die Kickers empfangen um 18:30 Uhr Fortuna Düsseldorf in der FLYERALARM Arena, während die Veilchen zeitgleich bei der SpVgg Greuther Fürth gastieren.

AUFSTELLUNG

Aue: Männel – Breitkreuz, Gonther, Ballas, Strauß (46. Strauß) – Gnjatic (74. Zolinski), Fandrich – Hochscheidt, Nazarov (88. Samson), Krüger (89. Zulechner) – Testroet.

Würzburg: Bonmann – Feltscher, Strohdiek, Hansen, Feick – Meisel, Toko (88. Kraulich), Sontheimer (88. Maierhofer), Kopacz (70. Lotric) – Munsy (70. Baumann), Pieringer (79. Ronstadt).

 

DATEN

Tore: 0:1 Munsy (52.), 1:1 Krüger (78.), 2:1 Ballas (86.).
Gelbe Karten: Breitkreuz (12.), Nazarov (55.) – Hansen (48.), Kopacz (57.), Kraulich (89.), Lotrič (90.).