3. Liga: Kickers melden weitere Zugänge

Der FC Würzburger Kickers hat seinen fünften und sechsten Neuzugang für die kommende Drittliga-Spielzeit unter Vertrag genommen: Dave Gnaase kommt vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim, Enes Küc vom Regionalligisten Berliner AK.

Nachdem der FWK kürzlich bereits den Transfer von Ibrahim Hajtic bekanntgegeben hatte, können die Rothosen nun die zweite Neuverpflichtung vom 1. FC Heidenheim vermelden: Dave Gnaase wechselt von der Brenz nach Mainfranken! Der offensive Mittelfeldspieler hat am Dallenberg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 mit der Option auf eine weitere Spielzeit unterschrieben. „Dave ist schnell und dynamisch, darüber hinaus bringt er eine große Spielfreude mit. Trotz seines noch jungen Alters ist er einer, der viele Bälle fordert und das Spiel ankurbelt“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele über den 21-jährigen Neuzugang, der in Schwäbisch Gmünd geboren wurde. Gnaase wechselte nach seinen Anfängen bei der SG Bettringen im Alter von 13 Jahren zum 1. FC Heidenheim. Mit Ausnahme eines halben Jahres Unterbrechung (in der Rückrunde 2015/16 ausgeliehen an den damaligen Regionalligisten SpVgg Neckarelz) war er seither beim FCH aktiv. Gemeinsam mit Hajtic feierte der Mittelfeldmann in der Saison 2014/15 den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Am 22. Oktober 2016 debütierte Gnaase schließlich in der 2. Liga, wo er im restlichen Saisonverlauf weitere acht Mal zum Einsatz kam.

Mit Enes Küc dürfen sich die Rothosen auf einen weiteren Mittelfeldspieler freuen. Der Spielmacher kommt vom Berliner AK und hat bei den Würzburgern ebenfalls einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison unterzeichnet. Mit 13 Treffern in 33 Einsätzen machte der 21-jährige Deutsch-Türke vergangene Spielzeit in der Regionalliga Nordost auf sich aufmerksam, am Saisonende landete er mit den Berlinern auf dem dritten Tabellenplatz. Der Offensivmann spielte bis zur U17 beim SV Tasmania Berlin, ehe es ihn für zwei Jahre zum VfL Bochum zog. Dort absolvierte der Deutsch-Türke unter anderem 46 Einsätze in der A-Junioren-Bundesliga West, dabei erzielte er neun Treffer. Anschließend lief Küc zwei Jahre für den Hamburger SV II in der Regionalliga Nord auf (47 Einsätze), von wo aus er schließlich im  vergangenen Sommer zum Berliner AK wechselte. „Enes verfügt über eine hervorragende Übersicht und versteht es, seine Mitspieler in Szene zu setzen. Dass er darüber hinaus auch noch torgefährlich ist, macht ihn zu einem besonders interessanten Spieler“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Er hat in der vergangenen Saison eine tolle Entwicklung genommen, die wir weiter vorantreiben wollen.“

FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer freut sich, „mit Dave und Enes zwei hoch veranlagte Spieler begrüßen zu dürfen. Sie sind beide extrem hungrig und werden unserem Team zusätzliche Flexibilität verleihen“.

Quelle: Würzburger Kickers