3 Millionen Euro Fördergelder für die Uni Würzburg

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg erhält insgesamt über drei Millionen Euro an EU-Geldern für die regionale Entwicklung. Das gab Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle in München bekannt. Mit dem Geld werden drei Projekte der Uni gefördert, bei denen sie mit regionalen Unternehmen kooperiert. Durch die Förderung sollen Forschung und regionale Unternehmen besser vernetzt werden. Das Wissenschaftsministerium will im Rahmen der Förderung vor allem Projekte von Hochschulen in strukturschwachen Gebieten unterstützen. Ziel der Initiative ist es, Wissenschaft und Wirtschaft besser zu vernetzen.