4000 Krokoszwiebeln für das Hubland – Nahrungsgrundlage für Insekten und Wildbienen

Das Würzburger Hubland blüht auf – auf dem Gelände des ehemaligen Landesgartenschaugeländes wurden insgesamt 4.000 Krokuszwiebeln gepflanzt. Sie sollen eine Nahrungsgrundlage für Insekten und Wildbienen schaffen. Die Blumen blühen bereits im Frühjahr – vor den meisten anderen Pflanzen. Hintergrund ist eine deutschlandweite Bäcker-Kampagne. Mit dem Verkauf eines speziellen Blüten-Gebäcks konnte der Kauf von Bio-Blumenzwiebeln finanziert werden.