Alexander Lungwitz wechselt von der SpVgg Greuther Fürth zu den Würzburger Kickers

VOM KLEEBLATT NACH MAINFRANKEN: ALEXANDER LUNGWITZ WIRD EINE ROTHOSE

Der FC Würzburger Kickers hat Alexander Lungwitz von der SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Der 20-Jährige war in der vergangenen Saison an die Zweitvertretung des FC Bayern München ausgeliehen und absolvierte 17 Saisonspiele in der 3. Liga.

Nach seinen Jugendvereinen TSV Eching und SE Freising spielte der gebürtige Münchner bereits von 2013 bis 2019 sechs Jahre für den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters. 2017 wurde er Deutscher B-Jugendmeister. In der darauffolgenden Spielzeit war Lungwitz Leistungsträger der U19 und absolvierte drei Partien in der UEFA Youth League. Nach seinem Wechsel zur SpVgg Greuther Fürth lief Alexander Lungwitz in 16 Spielen für die Reserve der Mittelfranken in der Regionalliga Bayern auf. Nach einer Saison in Fürth kehrte er im vergangenen Sommer leihweise zum FC Bayern Campus zurück.

„Alex hat eine lange und gute Ausbildung beim FC Bayern München genossen. Wir sehen in ihm ein hohes Entwicklungspotential und freuen uns, dass er sich für die Kickers entschieden hat“, so Vorstand Sport Sebastian Schuppan.

„Wir freuen uns, dass Alex jetzt hier ist. Er hat einen sehr guten Vorwärtsdrang und möchte hier den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen“, freut sich FWK-Cheftrainer Torsten Ziegner auf den Neuzugang. „Mit ihm sind wir noch breiter aufgestellt und gewinnen einen Spieler, der flexibel einsetzbar ist.“

„Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir von Beginn an ein gutes Gefühl gegeben. Auch Torsten Ziegner hat mir einen klaren Plan aufgezeigt, der mich überzeugt hat“, sagt Alexander Lungwitz. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir hier entgegengebracht wird, und werde hart arbeiten, um die in mich gesteckten Hoffnungen zu erfüllen.“

Alexander Lungwitz erhält bei den Rothosen die Rückennummer 26.