Anmeldung für Residenzlauf ab sofort möglich

Pünktlich zum Jahreswechsel kann man sich wieder zum kommenden Residenzlauf anmelden. Während das Laufangebot und die Preise unverändert bleiben, gibt es dennoch kleine Neuerungen, die Starter locken sollen, die bisher noch nicht dabei waren!

Wenn am 24. April der 28. Würzburger Residenzlauf ruft, dann soll er dieses Mal auch jene einladen, die frei von jedem Wettbewerbsgedanken dabei sein wollen. Erstmals kann man sich über sämtliche Distanzen – 1,8 km (Jugend), 2,5 km, 5 km und 10 km – ohne Zeitnahme und Abdruck in Starter- oder Ergebnislisten anmelden. Für diese Starter werden auch keine Chip-Leihgebühren berechnet, man kann für € 8,- (Kinder und Jugendliche) bzw. € 17,- (Erwachsene) das volle Residenzlaufgefühl erleben, inklusive Start im großen Feld und Finishershirt. „Unter allen in Deutschland regelmäßigen Läufern nehmen nur etwa 15% an Wettbewerben teil, der Rest liebt das Laufen, aber nicht unbedingt gegen die Zeit“, begründet Organisationsleiter Reinhard Peter diese Maßnahme. „Um dieser riesigen Zielgruppe auch Spaß beim Residenzlauf zu bieten, wollen wir dieses Angebot ab 2016 machen“.

Auch 2016 wird es wieder die großen Kindergarten- und Schulläufe geben, zu denen die Einladungen ab der zweiten Januarhälfte an die Schulen und Kindereinrichtungen gehen und die sich dann bis 21. März anmelden können. Allerdings wird die Mindestklausel von 50% der Klassenstärke aufgehoben. Unverändert gilt: wenn Klassen oder Kindergärten sich im Verbund anmelden, zahlt jedes Kind nur einen Euro, bekommt aber ebenso das hochwertige Teilnehmershirt. Und erneut sind die Handbiker und Rennrollstühle in einem eigenen Rennen vertreten. „Die gelungene Premiere 2015 hat sich in der Handbike-Szene herumgesprochen, wir erwarten zahlreiche nationale und eventuell sogar internationale Spitzenfahrer“ freut sich Reinhard Peter. „Darüber hinaus wollen wir zusätzlich Rennrollstuhlfahrer gewinnen und hoffen auf einige Anmeldungen“.

Ebenfalls wird es wieder die Zeitlimitierung beim Hauptlauf geben von 37 Minuten bei den Männern und 43 Minuten bei den Frauen. Jeder der sich in der Lage sieht, eventuell schneller zu laufen, muss im „Lauf der Asse“ melden, in dem sich nach der tollen Premiere in 2015 erneut zahlreiche regionale Spitzenathleten messen werden. „Die ersten Nachfragen und Anmeldungen lassen vermuten, dass wir vielleicht dieses Mal an die 100 regionale Läuferinnen und Läufer neben den internationalen Assen mit auf die vier Runden schicken können. Das hätten wir uns bei dieser Idee vor gut einem Jahr nicht träumen lassen“ freut sich Reinhard Peter, der nicht ausschließen möchte, für diese lokalen Teilnehmer ein noch umfangreicheres Prämiensystem auszuloben.

Erneut lohnt sich das frühe Anmelden beim Residenzlauf: ein- bis zweimal monatlich werden unter allen bis dahin angemeldeten Läuferinnen und Läufern Sachpreise verlost. Die erste Anmeldefrist ist der 10. Januar 2016. Wer sich bis dahin angemeldet hat, nimmt an der Verlosung von 5 Powerbanks des Laufsponsors Rockenstein AG teil. Wenn jemand bei einer Verlosung nicht erfolgreich war, rutscht er immer weiter in die nächsten Verlosungen – ein schnelles Anmelden erhöht also die Chancen. Zum vollkommen neu gestalteten Anmeldeformular gelangt man ab sofort unter www.residenzlauf.de und dann im Menüpunkt „Anmeldung“ oder direkt hier: http://anmeldung.residenzlauf.de/registration/step1/