Aubstadt gewinnt doch noch gegen Schlusslicht Rain am Lech

Das ungleiche Aufsteigerduell – Aubstadt gehört zum Spitzenfeld der Liga, Rain ist Letzter – erlebte dann doch einen Favoritensieg. Erst in der Schlussminute konnte der TSV diese Partie drehen – und aus einem 0:1 ein 2:1 machen. „Letztlich haben wir verdient, aber auch glücklich gewonnen“, resümierte „Abscht“-Trainer Josef Francic unmittelbar nach Spielschluss.

Glücklich, weil Aubstadt nicht an die starken Leistungen im bisherigen Saisonverlauf anknüpfen konnte, sondern vielmehr „zunächst vollkommen aus dem Rhythmus“ war. Rain konnte jedoch daraus erst in Form eines Handelfmeters, den Marko Cosic (58.) verwandelte, Kapital schlagen. Die Gäste konzentrierten sich großteils auf die eigene Defensive – und das mit Extralob des gegnerischen Trainers: „Rain ist sehr zweikampfstark und eine kompakte Mannschaft. Respekt.“

Michael Dellinger (77.) als Vollender eines schnellen Konters und Martin Thomann, der einen feinen Spielzug mit einem Schuss ins lange Eck krönte (90 + 3), konnten den Abwehrriegel der Gäste dann doch überwinden, das Spiel drehen und für den 9. Saisonsieg der Aubstädter in dieser Saison sorgen. „Nach dem 0:1 haben wir Alles-oder-Nichts gespielt und sind für unseren Mut belohnt worden“, freute sich Francic. „Puh, das war schon ein schwieriges Spiel.“

TSV Aubstadt: Christian Mack, Dominik Grader, Ingo Feser, Julius Benkenstein, Timo Pitter (78. Max Schebak), Martin Thomann, Michael Dellinger (86. Christoph Schmidt), Steffen Behr, Daniel Leicht, Ben Müller, Michael Kraus (64. Christopher Bieber) – Trainer: Josef Francic

Tore: 0:1 Marko Cosic (58.), 1:1 Michael Dellinger (77.), 2:1 Martin Thomann (90.)

(Quelle: Fupa.net)