Auch Constantin Ebert bleibt bei den s.Oliver Baskets

Ein-Jahres-Vertrag mit Verlängerungsoption für den Kapitän und Spielmacher der deutschen U18-Nationalmannschaft.

Auch er hatte einige interessante Angebote, wie Max Ugrai hat auch er sich entschieden, den s.Oliver Baskets treu zu bleiben: U18-Nationalspieler Constantin Ebert wird zum ProA-Kader gehören und als Spielmacher eine zentrale Rolle bei der ProB-Mannschaft spielen. Der 18-jährige gebürtige Würzburger hat einen Vertrag für die Saison 2014/2015 mit einer Verlängerungsoption unterzeichnet. Er ist der siebte Deutsche in dem inzwischen auf zehn Spieler angewachsenen ProA-Aufgebot.

„Würzburg ist meine Heimat, und mit den s.Oliver Baskets bin ich schon von Kindesbeinen an verbunden. Deshalb habe ich mich entschieden hier zu bleiben, obwohl ich einige gute Angebote hatte“, sagt Constantin Ebert: „Ich bin von dem Konzept mit Doug Spradley als Trainer und der Möglichkeit, in der ProA und der ProB zu spielen und mich weiterzuentwickeln, sehr überzeugt. Ich freue mich auf die neue Saison und werde alles dafür tun, den Wiederaufstieg in die Bundesliga und den Klassenerhalt in der ProB zu realisieren.“

Bereits 2009, im Alter von 13 Jahren, stieß „Consti“ Ebert zum Nachwuchsprogramm der s.Oliver Baskets und wurde in den Perspektivkader der deutschen U15-Nationalmannschaft berufen. Mit der s.Oliver Baskets Akademie spielte er von 2010 bis 2012 zwei Jahre lang in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) und in den folgenden beiden Spielzeiten in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL), in der er bereits mit 15 Jahren seine ersten Einsätze hatte.

Mit der U16 und der U18-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball-Bundes hat er 2011, 2012 und 2013 an drei Europameisterschaften teilgenommen. 2012 trug er wesentlich zum 5. Platz bei der U16-Europameisterschaft bei – das beste Ergebnis einer deutschen Mannschaft in dieser Altersklasse. Im Sommer 2013 wurde Constantin Ebert außerdem zum zweiten Mal als einer von nur zwei deutschen Spielern von der FIBA und der NBA nach Portugal zum Camp „Basketball without Borders“ eingeladen. In diesem Frühjahr wurde er in die Süd-Auswahl beim NBBL-Allstar-Game berufen.

Erst kürzlich hat Ebert die Abiturprüfungen am Würzburger Deutschhaus-Gymnasium mit der Note 1,9 bestanden. Sein Fazit: „Ohne die besondere Unterstützung durch die Sportakademie und das Engagement der einzelnen Lehrkräfte hätte ich meine schulischen Leistungen und Basketball auf diesem hohen Niveau nicht realisieren können.“

Im April spielte der 18-Jährige (geboren am 9. Januar 1996) mit der deutschen U18 beim prestigeträchtigen Albert-Schweitzer-Turnier, der inoffiziellen U18-Weltmeisterschaft, in zwei Wochen geht es weiter zur B-Europameisterschaft.

Bereits seit der Saison 2011/2012 ist der 1,83 Meter große Aufbauspieler außerdem als Spielmacher fester Bestandteil im Kader des Baskets-Farmteams in der 2. und 1. Regionalliga. Mit dem NBBL-Team der s.Oliver Baskets Akademie hat er in der abgelaufenen Saison das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft erreicht.

„Consti hat schon viel Erfahrung im Herrenbereich gesammelt, er war im Farmteam an den beiden  Aufstiegen maßgeblich beteiligt. Es freut mich außerordentlich, dass wir ihn überzeugen konnten, bei uns seinen ersten Profivertrag zu unterschreiben“, sagt der Leiter der s.Oliver Baskets Akademie und Trainer der ProB-Mannschaft, Sören Zimmermann. Ebert trainierte wie Max Ugrai bereits zwei Jahre lang regelmäßig mit dem BBL-Team der s.Oliver Baskets und wird zum ProA-Aufgebot gehören.

„Es ist sehr wichtig für unser Programm, unsere eigenen jungen Spieler zu entwickeln und in die Profi-Mannschaft zu integrieren. Constantin wird immer mit dem ProA-Kader trainieren und seine Hauptspielzeit in der ProB bekommen. Er hat ein sehr großes Entwicklungspotenzial“, so s.Oliver Baskets Headcoach Doug Spradley.

Für Sören Zimmermann ist die Verpflichtung „ein wichtiger Schritt für unser Team und für Consti. Wir werden ihm das nötige Vertrauen geben, er wird unser Spielmacher in der ProB sein und soll uns zum Klassenerhalt führen. Wir sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten, der ihn als Backup dabei unterstützt.“