© Foto: Polizei

Aus Angst vor Staubsaugern – Rottweiler eines 12-Jährigen springt aus Dachfenster

Am vergangenen Dienstagnachmittag hat ein 12-Jähriger für ein Großaufgebot der Polizei und Feuerwehr gesorgt. Sein Rottweiler ist aus dem Dachfenster des Mehrfamilienhauses in Würzburg gesprungen. Damit der Hund nicht abstürzt, kletterte der Junge hinterher, sodass beide auf dem Dach waren. Ein aufmerksamer Nachbar konnte die Rettungskräfte telefonisch herbeiholen. Während der Minderjährige selbstständig in die Wohnung zurückkehren konnte, musste eine angehende Polizistin mit Hundeerfahrung zum Tier gelangen. Mithilfe einer Feuerwehrleiter und einer von ihr angelegten Leine schaffte es der Hund wieder ins Haus zurück. Grund für die Aktion: der 12-Jährige war mit dem Rottweiler alleine in der Wohnung. Das Staubsaugen des Jungen hat den verängstigten Hund aufs Dach getrieben.