Aus im DFB-Pokal: Würzburger Kickers liefern Werder Bremen einen tollen Kampf!

Am Ende hatten die Würzburger Kickers auch einfach Pech: ein regulärer Treffer von Marco Haller wurde wegen einer angeblichen Abseitsstellung aberkannt, ein Handspiel von Werder-Keeper Wiedwald außerhalb des Strafraums nicht geahndet.

In der 1. Rundes des DFB-Pokals war Drittligist Würzburg nah dran an der Sensation – am Ende musste man sich dem 6-maligen Pokalsieger aber doch geschlagen geben: Werder Bremen muss zwar in die Verlängerung (0:0), kann sich dort aber mit 2:0 durchsetzen (Tore: Ujah, Bartels).

Die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach ist über lange Zeit ebenbürtig, hat sich erneut sehr gut verkauft – ist aber trotzdem ausgeschieden.