Außenspiegel von zahlreichen Pkws entwendet – Schaden geht in die Zehntausende

WÜRZBURG/LENGFELD,SANDERAU. Mehrere Autohändler wurden im Laufe der vergangenen Woche von Dieben heimgesucht. Überwiegend von Fahrzeugen der Marke Mercedes entwendeten die bislang unbekannten Täter gezielt die Außenspiegel. Der entstandene Schaden beläuft sich insgesamt auf über 20.000 Euro.

Die ersten Fälle ereigneten sich über das Wochenende in der Zeit von Freitagabend bis Montagmorgen. Auf dem Parkplatz des Autocenters Mercedes Benz in der Randersackerer Straße wurden zunächst 16 Fahrzeuge angegangen. Der bzw. die bislang unbekannten Täter entwendeten von 12 Pkw die Spiegelgläser aus deren Gehäusen. An den übrigen Autos wurden die vollständigen Außenspiegel, bzw. in zwei Fällen die Tagfahrlichter gestohlen. Bei den betroffenen Fahrzeugen handelt es sich mit der Ausnahme von einem BMW X5 ausschließlich um Mercedes Benz Modelle vom Typ ML, GLE und E-Klasse.

Auch auf dem Gelände einer Autohausgruppe in der Nürnberger Straße wurden über das Wochenende sechs Fahrzeuge des Herstellers Audi angegangen. An den Pkw der Modelle Q5, Q7 und RS3 wurden jeweils die Gläser aus den Außenspiegeln entwendet.

Die Serie setzte sich in der Nacht von Montag auf Dienstag fort. Zwischen 19:30 Uhr bis 06:30 Uhr wurden bei beiden Mercedes Benz Autocentern in der Randersackerer Straße sowie in der Nürnberger Straße insgesamt noch 18 weitere Fahrzeuge angegangen. Diesmal ging der Täter offenbar gezielt Modelle der Mercedes Benz B und C-Klassen an. Erneut wurden teils nur die Spiegelgläser und teilweise die gesamten Außenspiegel samt Gehäuse entfernt.

In derselben Nacht ereignete sich auch auf dem Firmengelände vom Autoforum Häfner in der Straße Sandäcker ein Diebstahl. Hier wurden bei einem grauen Mercedes CLS ebenfalls beide Außenspiegel im Ganzen entwendet.

Insgesamt wurden somit 41 Fahrzeuge auf diese Art und Weise angegangen. Einige Pkw wurden beim gewaltsamen Entfernen der Spiegel noch zusätzlich beschädigt. Der insgesamt entstandene Schaden beträgt über 20.000 Euro.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bitten Zeugen, die im relevanten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.