Autobahnpolizei stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer

Schlüsselfeld, Lkr. Bamberg. Nachdem ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken am Donnerstagabend einen Sattelzug gemeldet hatte, der auf der A 3 die gesamte Fahrbahnbreite benötigte, konnte eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei den betrunkenen Fahrer schließlich aus dem Verkehr ziehen.

Kurz vor 21.00 Uhr hatte ein besorgter Pkw-Fahrer mitgeteilt, dass ein Sattelzug durch seine raumgreifende Fahrweise fast einen Unfall verursacht und kurz darauf beinahe eine Schutzplanke gerammt habe.

Der gesuchte Lkw, der an der Anschlussstelle Wiesentheid die A 3 glücklicherweise verlassen hatte, wurde kurz darauf von Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried auf einem Parkplatz aufgefunden. Sein Fahrer lag schlafend in der Kabine.

Da ein Alkoholtest einen Wert von über einer Promille anzeigte, musste der in Deutschland lebende türkische Staatsbürger auf der Dienststelle eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.