Autofahrerin vom Handy abgelenkt – Frontalcrash in Kitzingen

Wer sein Handy am Steuer benutzt und dabei erwischt wird, erhält einen Punkt in Flensburg und zahlt 100 Euro Bußgeld. Eine Autofahrerin muss jedoch eine höhere Rechnung begleichen. Die 47-Jährige hat am Montagnachmittag mit ihrem VW Polo in die Stadt Kitzingen hineinfahren wollen. Anstatt nach vorne zu schauen, hat die Fahrerin auf ihr Handy geblickt. Das Auto ist daraufhin auf der Konrad-Adenauer-Brücke mit einem entgegenkommenden Minivan zusammengeprallt. Die Unfallverursacherin wird nun in der Klinik Kitzinger Land behandelt. Ein Abschleppwagen hat beide Fahrzeuge abschleppen müssen. Der Sachschaden beträgt laut der Polizeiinspektion Kitzingen 8.000 Euro.