Basketball-Bundesliga: s.Oliver Würzburg gewinnt in Tübingen und bekommt Endspiel gegen Bayreuth

s.Oliver Würzburg gewinnt am vorletzten Spieltag mit 73:57 bei Schlusslicht Tübingen und erhält sich damit die Chance auf einen Play-Off-Platz. Mitte des zweiten Viertels hat Würzburg bereits mehr als doppelt soviele Punkte erzielt wie die Hausherren (19:41, 15. Minute) – im Anschluss lassen es die Baskets etwas ruhiger angehen.

Beste Werfer sind Cliff Hammonds mit 13 Punkten sowie gleich drei Spieler mit 11 Zählern: Robin Benzing, Abdul Gaddy und Leon Kratzer, der in seinen nichtmal 17 Minuten Spielzeit sogar ein Double-Double erzielt (10 Rebounds).

Am Dienstag gegen Bayreuth haben die Baskets also sozusagen ein Endspiel gegen Bayreuth: nur bei einem Sieg hat die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann noch Chancen auf Platz 8 – dazu müsste allerdings Frankfurt in Oldenburg verlieren.