Basketball-Bundesliga – s.Oliver Würzburg will Sieg in Bremerhaven

10. Spieltag in der Basketball-Bundesliga: s.Oliver Würzburg muss auswärts antreten – und es ist ein bißchen das Duell zweier Sorgenkinder, gleichzeitig ist es auch das Duell der beiden Tabellen-Nachbarn: sowohl Bremerhaven als auch Würzburg dürften mit der bisherigen Bilanz kaum zufrieden sein, bei den Baskets gibt es immerhin eine Verstärkung: Mike Morrison hat einen Vertrag für sechs Wochen bis Mitte Januar unterschrieben: der 29-jährige Center kommt direkt aus der litauischen Liga und ist BBL-erfahren: für Frankfurt hat er fast 190 Pflichtspiele absolviert. Er soll den Baskets mehr Durchschlagskraft am Brett verleihen – zuletzt doch ein deutliches Manko bei den Würzburgern.

Würzburg steht mit 2:6 Siegen auf Rang 16, hat zuletzt ebenso drei Niederlagen hinnehmen müssen wie Bremerhaven, das im letzten Heimspiel dem Mitteldeutschen BC den ersten Saisonsieg geschenkt hat, in Bayreuth und Vechta gab es teils deutliche Niederlagen. Mit 3:6 Siegen steht Bremerhaven direkt vor Würzburg auf Rang 15.

Nach den Spitzenteams München und Berlin ist Bremerhaven das ligaweit treffsicherste Team aus der Nahdistanz, die beiden bisher dominanten Spieler sind Center Keith Benson mit rund 13 Punkten und 7 Rebounds in nichtmal 22 Minuten – und Spielmacher Chris Warren, der in 35 Minuten auf mehr als 15 Punkte und 6 Vorlagen pro Partie kommt. Spielbeginn ist am Sonntag in Bremerhaven um 15 Uhr.