Bayerische Meisterschaften der Schüler U 16 in Kitzingen    

Zwar blieb der Schülernachwuchs der LG Karlstadt-Gambach-Lohr bei den bayerischen Schülermeisterschaften der Klasse U 16 ohne Medaillen, die gezeigten Leistungen können sich durchaus sehen lassen.

Allen voran überzeugte Nils Groetsch. Der Ruppertshüttener, der mit seinen 13 Jahren noch der Klasse M 13 angehört, startete in der Klasse M 14 über 100 Meter. Bereits im Vorlauf stand nach dem Zielleinlauf mit 12,41 Sekunden eine neue Bestleistung auf der Ergebnisliste. Tim Weinand sprintete mit 12,75 Sekunden ebenfalls zu einer neuen Bestleistung und so konnten beide die Spikes wieder für die Zwischenläufe schnüren. Hier war dann für Weigand in 12,97 Sekunden Endstadion. Beinahe sensationell verbesserte sich Nils Groetsch abermals und trotz eines schwachen Startes zog er mit einem starken Finish in 12,39 Sekunden in das Finale ein. Hier waren die jungen Sprinter allesamt sehr nervös und ein Läufer musste nach einem Fehlstart sogar disqualifiziert werden. Abermals lief Groetsch im dritten 100 Meter-Sprint des Tages bei sengender Hitze ein starkes Rennen und wurde bei starkem Gegenwind in 12,46 Sekunden mit dem sechsten Platz belohnt. Mit der Zwischenlaufzeit von 12,39 Sekunden belegt Nils Groetsch in seiner Altersklasse M 13 aktuell den zweiten Platz in Deutschland. In der Klasse M 15 verpasste Jonas Babinsky in 12,48 Sekunden über 100 Meter nur knapp den Zwischenlauf. Das gelang in 12,46 Sekunden Nico Schraud vom TV Marktheidenfeld. Dort war allerding nach 12,42 Sekunden Endstation. Eine starke Vorstellung bot im Vorlauf die 4 x 100 Meter Staffel der U 16. Nils Groetsch, Tim Weinand, Jonas Babinsky und David Geiger sprinteten mit neuer Bestleistung in 47,84 Sekunden in das Finale. Mit dieser Zeit wurde auch die Norm für die Deutschen Schülermeisterschaften unterboten, dort ist Nils Groetsch als 13-jähriger leider nicht startberechtigt. Im Endlauf funktionierten die Wechsel dann nicht mehr so gut wie im Vorlauf, dennoch ist der sechste Platz in 48,62 Sekunden ein hervorragendes Ergebnis für das erstmals in dieser Aufstellung startende Quartett. Die 4 x 100 Meter Staffel der weiblichen U 16 lief mit Miriam Jachnik, Paula Gerhard, Theresa Haas und Hannah Zimmer in 52,65 Sekunden auf dem elften Rang.

Zwei sehenswerte Läufe über 800 Meter zeigten Jonas Babinsky (M 15) und Serafina Siegler (W 15). Der Schüler aus Zellinger hielt sich taktisch klug an die Anweisungen der Trainer und 250 Meter vor dem Ziel zog er das Tempo an. Hinter dem bereits weit enteiltem späteren Sieger musste Babinsky erst auf den letzten fünf Meter zwei Läufer passieren lassen. Mit neuer Bestleistung von 2:11,38 Minuten konnte sich Babinsky nach kurzer Enttäuschung dann doch über den undankbaren vierten Platz – 3 hundertstel fehlten zum Bronzerang – freuen. Einen enormen Leistungssprung schaffte Serafina Siegler. Die Schülerin aus Lohr pulverisierte die bisherige Bestleistung um neun Sekunden und belegte in 2:28,89 Minuten einen starken fünften Platz. Im Weitsprung der W 15 zeigte Paula Gerhard eine stabile Vorstellung, lediglich ein Ausrutscher nach oben fehlte, und so belegte die Stettenerin mit 5,19 Meter den vierten Platz. Miriam Jachnik W 14) sprintete im Vorlauf über 80 Meter Hürden in 13,41 Sekunden zu einer neuen Bestleistung und mit 4,74 im Weitsprung verpasste die Karlstädterin als Zwölfte nur knapp das Finale. Bereits im Vorlauf war für Theresa Haas (W 14) mit 13,49 Sekunden über 100 Meter Endstadion. Hannah Zimmer kam über 300 Meter bei ihrem ersten Einzelstart bei einer bayerischen Meisterschaft in 46,90 Sekunden auf dem 16. Platz.