BBL: Doppelspieltag für die Baskets – freundschaftliches Duell und Frankenderby

Doppelspieltag am vorletzten Wochenende der Hauptrunde: s.Oliver Baskets zuhause gegen die Telekom Baskets Bonn und auswärts bei medi bayreuth

Noch vier Partien im Fernduell um Playoff-Platz acht: Die s.Oliver Baskets wollen am Freitag gegen die Telekom Baskets Bonn ihre Heim-Niederlagenserie beenden und mit einem Sieg ihren Vorsprung auf die GIESSEN 46ers verteidigen. Sprungball zum 70. Heimspiel der s.Oliver Baskets in der Beko Basketball Bundesliga ist am Freitagabend um 20:30 Uhr – die Partie wird für Abonnenten auf telekombasketball.de und T-Entertain sowie frei empfangbar auf SPORT1 übertragen. Zwei Tage später treten die s.Oliver Baskets zum Frankenderby in der Bayreuther Oberfrankenhalle an.

Beide Gegner vom Wochenende haben eines gemeinsam: Sie können nicht mehr in den Kampf um die Playoff-Plätze eingreifen und haben den Klassenerhalt bereits in der Tasche. Die s.Oliver Baskets dagegen brauchen im ungünstigsten Fall noch drei Siege aus den letzten vier Spielen, um sich zum zweiten Mal in der Club-Geschichte für das Playoff-Viertelfinale zu qualifizieren – falls Gießen seine verbleibenden vier Spiele gewinnt. „Wenn das Wochenende für uns gut läuft, sieht es auch für die Playoffs gut aus. Wenn nicht, kämpfen wir nächste Woche weiter“, sagt s.Oliver Baskets Headcoach Doug Spradley.

Spradley: „Team ist heiß darauf, sich besser als in Bonn zu präsentieren“

Spradley erwartet am Wochenende zwei starke Kontrahenten: „Bayreuth hat eine offensivstarke Mannschaft. Bonn hat sich seit dem Trainerwechsel deutlich gesteigert und spielt wieder besseren Basketball.“ Anfang März übernahm Silvano Poropat gut zwei Monate nach seinem Rücktritt beim Mitteldeutschen BC die Mannschaft der Rheinländer. Unter dem 45-jährigen Kroaten haben die Bonner drei von sieben Spielen gewonnen. Ihre Auswärtsbilanz (3 Siege / 11 Niederlagen) konnten sie allerdings noch nicht aufbessern. Der letzte Auswärtssieg datiert vom 23. Dezember bei den WALTER Tigers Tübingen, in den letzten sieben Partien „on the road“ zogen die Rheinländer den Kürzeren.

Damit wird am Freitag in der zum 70. Mal ausverkauften s.Oliver Arena eine Negativserie enden: Die s.Oliver Baskets haben die letzten vier Heimspiele verloren – fünf Heimniederlagen in Folge mussten die Unterfranken noch nie hinnehmen. Das Hinspiel im Bonner Telekom Dome war eine klare Angelegenheit für die Rheinländer – der Ex-Würzburger Jimmy McKinney war mit 16 Punkten Top-Scorer beim 103:79-Sieg der Telekom Baskets. Revanche ist also angesagt: „Die Mannschaft ist heiß darauf, sich besser als in Bonn zu präsentieren. Man will immer beweisen, dass man nicht zwanzig Punkte schlechter ist als der Gegner“, so Spradley.

Die Anhänger beider Teams verbindet seit vielen Jahren eine enge Fan-Freundschaft, die für eine besondere Atmosphäre in der s.Oliver Arena sorgen wird. Die Partie ist auch das Duell der beiden Spielmacher: Eugene Lawrence (8 Punkte / 6,8 Assists pro Spiel) und Dru Joyce (11,6 Punkte / 6,6 Assists) sind die beiden Top-Vorlagengeber der Beko BBL hinter Tübingens Jared Jordan. Die besten Punktesammler der Bonner Baskets sind auf den großen Positionen zu finden: Center Tadas Klimavicius (11,1 Punkte / 6,1 Rebounds) und Power Forward Aaron White (13,7 Punkte / 5,9 Rebounds) profitieren am häufigsten von den Zuspielen von „Geno“ Lawrence.

Public Viewing der SPORT1-Übertragung im „Kullman’s Grill & Diner“

Das Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn wird ab 20:15 Uhr live auf telekombasketball.de und T-Entertain übertragen, Kommentator ist Jörg Dierkes. Um 20:30 Uhr geht dann auch SPORT1 mit der frei empfangbaren Übertragung auf Sendung. Bei „Kullman’s Grill & Diner“ in der Schweinfurter Straße 7, 97080 Würzburg findet wieder ein Public Viewing des Spiels statt – eine Reservierung im Internet (www.kullmans.de/reservierung/) ist empfehlenswert.

Für die Zuschauer ist auch vor dem Spiel viel geboten: Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Unterfranken präsentiert sich im Foyer der s.Oliver Arena mit ihrer neuen Kampagne „Teamplayer mit Herz“ und zeigt Sportsgeist: Die Fans können am Infostand der AWO zum Slam Dunk antreten und erhalten als Erinnerung ein ausgedrucktes Daumenkino. Beim AWO-Gewinnspiel winkt als Hauptpreis ein Ausflug für fünf Personen in die Obermain-Therme Staffelstein.