Bergtheim verliert Bayernliga-Duell in Günzburg

Frauen-Handball-Bayernliga:  VFL Günzburg –  HSV Bergtheim    31:29   (13:15)

Nach der starken Vorstellung zuhause gegen Winkelhaid hatte der HSV Bergtheim gehofft, auch beim Aufsteiger Günzburg zu punkten. Das Spiel begann wie erhofft und Bergtheim lag schnell mit 2 bis 3 Toren in Führung. Im Anschluss wurden zahlreiche Chancen nicht konsequent genutzt und so versäumte man es, den Vorsprung deutlich auszubauen. Während man trotz allem mit der Offensive zufrieden sein konnte, lief es in der Defensive nicht gut. Es fehlte an Kompaktheit im Abwehrverband und man bekam den Rückraum der Gastgeberinnen nie richtig in den Griff.

Da beide Torfrauen auch nicht ihren besten Tag erwischte hatten war der 15:13 Halbzeitvorsprung schnell aufgebraucht und Günzburg übernahm die Führung. Dass die Moral trotz allem stimmte, zeigte sich in der Einstellung und bis zum Ende versuchten Bergtheims Damen dem Spielverlauf noch eine Wende zu geben. Als Schwalbe 20 Sekunden vor Spielende auf 29:30 verkürzte, gab es zwar kurz die Hoffnung auf einen Punkt aber im Gegenzug besiegelte Günzburg mit einem weiteren Tor die 29:31 Niederlage. Eigentlich sollten 29 Tore zum Sieg reichen, 31 Gegentore zeigen aber gleichzeitig auf, dass es diesmal im Defensivbereich haperte.

 

HSV Bergtheim: Pia Kunzmann (TW), Jennifer Mathan (TW), Julia Albert (1), Tanja Bausenwein (4), Martina Gerdes (1), Tina Hartl (1), Lilith Reichert, Anna Renner (5), Ronja Schwalbe (9), Svenja Winheim (5/2), Anna Winkler (2), Anna Zimmer (1)

Spielfilm: 3:6 (9.) – 5:8 (13.) – 8:10 (18.) – 12:12 (24.) – 13:15 – HZ

17:17 (35.) – 24:21 (47.) – 28:26 (56.) – 31:28