Bergtheims Bayernliga-Damen mit klarem Heimerfolg

Frauen Handball-Bayernliga: HSV Bergtheim – VFL Günzburg 37:32 ( 19:10 )

Im Spiel gegen Günzburg zeigten Bergtheims Damen von der ersten Minute an auf, dass sie die knappe Vorrundenniederlage ausgleichen wollten und dies gelang ihnen deutlicher, als es das 37:32 Endergebnis aussagt. Bestens von ihren Trainerinnen eingestellt, ließ die Abwehr mit einer kompakten 5:1 Formation dem Gast nicht viel Luft zum atmen und die daraus entstehenden Ballgewinne wurden konsequent und ohne viele technische Fehler in Tore verwandelt.

Eine kleine Vorentscheidung fiel bereits in der ersten Spielhälfte, als man sich mit einem 8-Torelauf von 7:6
auf 15:6 absetzen konnte. Auch nach einer beruhigenden 19:10 Pausenführung ließen Bergtheims Damen nicht locker und bauten den Vorsprung bis zur 52. Minute auf 36:25 aus. Dass am Ende die Spannung angesichts des sicheren Erfolgs etwas abfiel ist verständlich und so kam Günzburg zu einigen einfachen Toren. Wieder einmal war in der voll besetzten Willi Sauer-Halle eine Riesenstimmung und Bergtheims Damen konnte unter Standing Ovation den verdienten Applaus der Zuschauer entgegen nehmen.

„Nach den zuletzt gezeigten durchwachsenen Leistungen war das heute eine klasse Reaktion des Teams“ zogen die Trainerinnen Lehnert und Wehner ein positives Fazit.

HSV Bergtheim: Pia Kunzmann (TW), Jennifer Mathan (TW), Julia Albert, Tanja Bausenwein (3), Rosalie Deckert (2), Martina Gerdes, Hannah Lichtlein (3), Anna Renner (9), Ronja Schwalbe (4), Lisa Seibert (7), Svenja Winheim (6/4), Anna Winkler (2), Anna Zimmer (1)