Bergtheims Handball-Damen mit nächstem Heimerfolg

Frauen Handball-Bayernliga: HSV Bergtheim – Forst United 26:25 (15:11)

Es war ein schönes Stück Arbeit, ehe Bergtheims Damen gegen die junge unermüdlich kämpfende Mannschaft von Forst United mit 26:25 den Erfolg sicherte. Die Situation vor dem Anpfiff war alles andere als günstig denn neben Hartl und Seibert mussten die Trainerinnen Lehnert und Wehner krankheitsbedingt auf Torfrau Mathan und die in den letzten Wochen so stark aufspielende Bausenwein verzichten.

Nach ausgeglichenen Beginn gelang es Bergtheim, sich Mitte der 1. Spielhälfte einen Vorsprung zu erzielen und diesen in die Halbzeitpause mitzunehmen. Dabei versuchte man, die Ausfälle durch einen starken kämpferischen Einsatz zu kompensieren. Das gelang recht gut und da Torfrau Kunzmann eine glänzende Leistung ablieferte und auch das Zusammenspiel mit der Abwehr gut klappte hielt der Vorsprung von 3 bis 4 Toren auch in der 2. Halbzeit.

Die Gäste ließen sich leider nie richtig abschütteln und so wurde es in der 59. Minute richtig eng, als sie zum 25:24 aufschlossen. Als Winheim 25 Sekunden vor den Spielende per 7-Meter auf 26:24 traf, war der Sieg eingetütet, Forst United gelang in der Schlusssekunde nur noch der Anschlusstreffer. Die Trainerinnen waren dann mit dem Auftritt ihres Teams sehr zufrieden und dankten auch Rachel Wagner, die als Torfrau aushalf.

HSV Bergtheim: Pia Kunzmann (TW), Rachel Wagner (TW), Julia Albert, Rosalie Deckert, Martina Gerdes (1), Lilith Reichert (4), Anna Renner (6), Ronja Schwalbe (4), Svenja Winheim (6/3), Anna Winkler (3), Anna Zimmer (2) Zuschauer: 250

Spielfilm: 4:4 (11.) – 9:5 (15.) –13:9 (24.) – 15:11 – HZ
17:13 (36.) – 21:16 (43.) – 23:20 (54.) – 25:24 (59.) – 26:25