Berliner Landgericht gibt Zentralratspräsidenten Recht

Das Landgericht Berlin bewertet die Bezeichnung des baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Dr. Wolfgang Gedeon als Holocaust-Leugner als zulässige Meinungsäußerung. Das hat das Gericht am 16. Januar 2018 entschieden. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, hatte Dr. Gedeon Anfang 2017 so bezeichnet, weil dieser den Holocaust in der Vergangenheit relativiert und bagatellisiert hatte.