Betrüger nistet sich in Kliniken ein

Normalerweise ist jeder froh, gesund zu sein und nicht ins Krankenhaus zu müssen. Das Gegenteil trifft auf einen Mann zu, der wegen dringendem Betrugsverdacht in Haft sitzt. Der 40-Jährige hat laut Polizeiangaben über ein Jahr lang Krankheiten vorgetäuscht um in unterschiedlichen Kliniken aufgenommen zu werden – und das deutschlandweit. Seit Januar soll er nach seiner Entlassung aus einer JVA unter Angabe falscher Personalien mit dieser Masche Erfolg gehabt haben. In einer Klinik in Bad Neustadt an der Saale bemerkte das Personal den Schwindel und der Mann ist aufgeflogen. Das Amtsgericht Schweinfurt hat nun die Einweisung in eine psychiatrische Abteilung einer Justizvollzugsanstalt angeordnet.