Blutspenden in der Coronakrise – besondere Vorsichtsmaßnahmen

In der vergangenen Woche hatten wir bereits über die Wichtigkeit von Blutspenden berichtet und auf die nächsten Termine in der Region verwiesen. In Triefenstein-Lengfurt und Gemünden am Main fielen diese mit 82 und 173 Spenden erfreulich aus. Blutspendetermine unterliegen generell äußerst strengen, hygienischen Regularien. Um in Zeiten der Coronakrise einen hohen Schutz für Blutspender und Helfer gewährleisten zu können, wurden weitere Maßnahmen durch das Bayerische Rote Kreuz getroffen. So werden an den Eingängen der Blutspendelokale Checklisten ausgehängt, sodass auch nur Personen die Lokale betreten, die diese Grundvoraussetzungen erfüllen. Anschließend erfolgt rein vorsorglich bei allen potenziellen Spendern eine Temperaturmessung, um fiebrige Erkranken ausschließen zu können. Während des gesamten Ablaufs wird auf eine Entzerrung und die Einhaltung eines ausreichenden Abstands geachtet.  Zuletzt werden anstelle der üblichen Verpflegung nur noch Care-Pakete für Zuhause mitgegeben.
Alle aktuellen Blutspendetermine des BRK können unter www.blutspendedienst.com/termine eingesehen werden.