Brandstifter von Estenfeld festgenommen

Die Brandserie in Estenfeld ist aufgeklärt. Zwischen Februar und April kam es zu fünf Bränden, unter anderem brannte die Kartause, nun wurde der Täter festgenommen. Ein 22-jähriger wurde von der Ermittlungskommission „Kartause“ als Täter identifiziert und festgenommen.

Der erste Brand ereignete sich am 20. Februar, als eine historische Scheune der Kartause vollständig niederbrannte. In der Folge kam es noch zu weiteren Brandstiftungen an einer Scheune, zwei Gartenhäusern, sowie einem Holzschuppen.

Bereits nach dem ersten Brand in der Kartause konnte man wie auch bei allen anderen Bränden von Brandstiftung ausgehen. Um den Täter schnellstmöglich zu ermitteln, wurde die Ermittlungskommission „Kartause“ gegründet. Mit Hochdruck arbeitete die EK daran, den Täter dingfest zu machen. Dazu gehörten Befragungen im Ortsbereich und die Überprüfung möglicher Spuren.

Die Ermittlungen führten schließlich zu einem 22-jährigen aus dem Landkreis Würzburg. Er räumte bei seiner Festnahme die Brandstiftungen ein. Wegen des dringenden Tatverdachts der Brandstiftung ordnete der Ermittlungsrichter Untersuchungshaft gegen den Mann an. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.