Bremse und Gas verwechselt? – Fußgängerin schwer verletzt

Vermutlich beim Anfahren hat eine 82-Jährige am Samstagvormittag Bremse und Gas bei ihrem PKW verwechselt und damit einen Verkehrsunfall ausgelöst.

Die Seniorin aus dem Landkreis Würzburg wollte kurz nach 10.00 Uhr mit ihrem VW in der Friedrich-Spee-Straße vom Fahrbahnrand anfahren, als sie bei ihrem Automatikfahrzeug bei eingelegtem Rückwärtsgang wohl Bremse mit Gas verwechselte. Sie fuhr zurück, erfasste dabei eine 55-jährige Fußgängerin und schob drei weitere geparkte Autos mit ihrem Heck aufeinander. Von den Schreien der 55-Jährigen vermutlich aufgeschreckt, legte sie dann den Vorwärtsgang ein, erfasste einen weiteren Wagen und die Fußgängerin erneut, touchierte einen Betonpfosten und kam zwischen geparkten Autos und der Fassade eines Wohnhauses zum Stehen.

Die schwer verletzte Fußgängerin aus dem Landkreis Würzburg wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Auch die mutmaßliche Unfallverursacherin musste nach einer ärztlichen Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro.