Brennender Sattelzug – Vollsperrung der A 7 Richtung Würzburg

Wegen eines brennenden Sattelzuges war am Mittwochmittag die A 7 zwischen den Anschlussstellen Oberthulba und Hammelburg für 1 ½ Stunden gesperrt.

Vermutlich durch einen technischen Defekt gerieten zwei Reifen des Aufliegers in Brand. Das sich rasch ausbreitende Feuer erfasste den mit Pressspanplatten beladenen Aufbau des Aufliegers. Während der Löscharbeiten durch die Feuerwehren aus Bad Kissingen und Oberthulba und den ersten Bergungsarbeiten war die Autobahn Richtung Würzburg gesperrt. Um den nicht mehr Fahrbereiten Auflieger einer Spedition aus Baden-Württemberg vollständig zu bergen, musste die Hälfte der Ladung umgeladen werden. Bis 18:20 Uhr war die A 7 dadurch Richtung Süden nur einspurig befahrbar. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 15000 €.