Brose und der FC Würzburger Kickers setzen ihre Zusammenarbeit fort

Nach dem Zweitliga-Abstieg im Mai 2017 hat Brose das Engagement bei den Würzburger Kickers aufrechterhalten. Auch in diesem Jahr geht der internationale Automobilzulieferer voran und bekennt sich klar zu den Rothosen: Das Familienunternehmen bleibt weiterhin Top-Sponsor beim FWK.

„Im Sport liegen Sieg und Niederlage oft eng zusammen. Es war enorm wichtig, dass sich die Mannschaft nach dem schlechten Saisonstart wieder zusammengerauft hat und inzwischen auf einem guten Weg ist. Wir glauben fest an den langfristigen Erfolg der Kickers und sind bereit, sie auf diesem Weg zu unterstützen“, erklärt Bernd Kaufer, Geschäftsführer des Brose Werks Würzburg. Mit der erneuten Vertragsverlängerung setzt Brose sein langfristiges Engagement bei den Rothosen fort. Bereits seit 2013 fördert das Unternehmen den FC Würzburger Kickers.

„Wir sind natürlich sehr froh und stolz, dass in Brose ein weiterer regionaler und international tätiger Partner diesen Weg mit uns weitergeht. Unsere langfristige Partnerschaft ist seit Beginn von größter Zuverlässigkeit und höchstem Vertrauen geprägt. Wir wissen, dass wir auf das Familienunternehmen jederzeit vollumfänglich bauen können“, sagt Kickers-AG-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer.

Über Brose

Brose ist der weltweit fünftgrößte Automobilzulieferer in Familienbesitz. Das Unternehmen entwickelt und fertigt sowohl mechatronische Systeme für Fahrzeugtüren und -sitze als auch Elektromotoren und Elektronik, unter anderem für Lenkung, Bremsen, Getriebe und Motorkühlung. Rund 26.000 Mitarbeiter an 62 Standorten in 23 Ländern erwirtschaften einen Umsatz von 6,3 Milliarden Euro.  Jeder zweite Neuwagen weltweit ist mit mindestens einem Brose-Produkt ausgestattet.