Corona-Tests der Würzburger Kickers offenbar „falsch positiv“

LABOR INFORMIERT FWK NACH BUNDESLIGA-SPIEL BEIM HSV ÜBER „FALSCH POSITIVE“ ERGEBNISSE

Der FC Würzburger Kickers ist heute nach dem Bundesliga-Spiel beim Hamburger SV (1:3) vom zuständigen Labor mündlich darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass die übermittelnden Ergebnisse der turnusmäßigen Tests von Freitag nicht positiv sondern „falsch positiv“ waren.

Die Testungen bei Spieler Douglas, sowie den beiden Co-Trainern Kurtulus Öztürk und Philipp Eckart waren – wie das Labor jetzt bestätigte – nicht positiv, sondern negativ. Alle drei Personen werden demzufolge am morgigen Mannschaftstraining teilnehmen können. Zudem hat der FWK am Samstagvormittag in Hamburg Schnelltests durchgeführt, die bei allen Beteiligten (Mannschaft, Trainer und Staff) negativ waren.

Der FWK hatte bei der 1:3-Niederlage auf seinen Abwehrspieler Douglas verzichtet. Ebenso wurden die beiden Co-Trainer Öztürk und Eckart in häusliche Quarantäne geschickt. Diese Entscheidungen waren dem übermittelnden Ergebnis der Tests seitens des Labors in der Nacht von Freitag auf Samstag geschuldet.

Der FC Würzburger Kickers bittet um Verständnis, dass der Verein zu diesem Thema aktuell keine weitere öffentliche Stellungnahme abgeben wird und der DFL in der Aufarbeitung des Vorgangs vollstes Vertrauen schenkt.