Das Coronavirus eindämmen – Abfälle richtig entsorgen

Das Gesundheitsamt bestätigt 16 weitere und damit insgesamt 112 Coronafälle in Stadt und Landkreis Würzburg. Zusätzlich befinden sich rund 605 Personen in häuslicher Quarantäne, bei denen eine mögliche Infizierung noch nicht abschließend geklärt wurde. Hier ist es besonders wichtig, eventuell mit dem Coronavirus kontaminierte Abfälle vorschriftsgemäß zu entsorgen, um eine weitere Verbreitung auf diesem Weg zu vermeiden. Solche Abfälle dürfen ausschließlich mit dem Restmüll entsorgt werden, da nur dieser in den Müllverbrennungsanlagen bei entsprechend hohen Temperaturen behandelt wird, die das Virus nicht überlebt. Zu beachten ist aber außerdem, die Abfälle nur in durch Knoten verschlossenen stabilen Müllsäcken in der Restmülltonne zu entsorgen, um weitere Nutzer der selben Tonne oder Mitarbeiter der Müllabfuhr nicht zu gefährden.