Demo-Verbot in Schweinfurt – Polizei dennoch mit großer Präsenz vor Ort

Nachdem die Stadt Schweinfurt eine geplante Demonstration zum Thema „Wahrheit, Frieden, Demokratie“ vergangenen Samstag verboten hatte, zeigte sich die Polizei mit starker Präsenz vor Ort – Unterstützung bekam die Schweinfurter Polizei dabei von den operativen Ergänzungsdiensten sowie der Bereitschaftspolizei. Ziel war es, das Verbot durchzusetzen und Versammlungen zu unterbinden. Der Einsatz verlief insgesamt ruhig – es waren nur vereinzelt Personen rund um den Volksfestplatz anzutreffen. Lediglich 15 Anzeigen gegen das Infektionsschutzgesetz wurden aufgenommen – dabei handelte es sich um Verstöße gegen die Maskenpflicht und gegen die Kontaktbeschränkungen. Vereinzelt mussten Platzverweise ausgesprochen und zeitweise Kundgebungsmittel sichergestellt werden.