Denkmal „Deportation“ am Bahnhofsvorplatz demoliert

Das Denkmal „Deportation“ am Bahnhofsvorplatz wurde demoliert – bislang noch unbekannte Täter beschädigten Teile des Denkmals. Aufgefallen war der Schaden dem Vorsitzenden des Vereins „DenkOrt-Deportationen e.V.“ – ereignet haben muss sich der Vorfall zwischen dem 1. und 28. Juni. Beschädigt wurden Teile eines Betonrucksacks, ein zugehöriger Träger aus Kupfer wurde abgerissen. Die Schäden an einer Betonwand deuten auf ein Einwirken eines harten Gegenstands hin. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf circa 1.000 Euro.
Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen – wer sachdienliche Hinweise gegeben hat, wird gebeten sich unter 0931/457-1732 zu melden.