Der Runde Tisch Zukunftsprogramm „Aufbruch Sport in Bayern“ ist gestartet

Zukunftsprogramm „Aufbruch Sport in Bayern“

 Am Freitag, 26. Februar 2021, hat sich der Runde Tisch Zukunftsprogramm „Aufbruch Sport in Bayern“ in seiner ersten virtuellen Sitzung konstituiert. Unter der Leitung des ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten, Dr. Günther Beckstein, werden im Rahmen der drei Schwerpunktthemen Recht/Satzung/Organisation, Leistungssport sowie Breiten-/Kinder- und Jugendsport die verschiedenen Sichtweisen und Interessenlagen im bayerischen Sport vereint. Ziel ist außerdem, den bayerischen Sport fit für die Zukunft zu machen. An den Arbeitskreisen beteiligen sich je 10 Persönlichkeiten, entsandt von den Gremien des BLSV.

 „Es freut mich sehr, dass ich den bayerischen Sport am Runden Tisch in die Zukunft begleite“, sagt sein Leiter, Dr. Günther Beckstein, der zugleich dem Arbeitskreis Recht/Satzung/Organisation vorsteht. „Die Interessen im bayerischen Sport sind ebenso vielfältig wie seine Sportarten. Der Runde Tisch Zukunftsprogramm „Aufbruch Sport in Bayern“ bildet eine Plattform des Austausches auf Augenhöhe, achtet die Individualität und will dennoch den bayerischen Sport in seiner Einheit stärken. Wir sammeln, ordnen, diskutieren Themen, die Sportlerinnen und Sportler, Vereine, Fachverbände und weitere Sportorganisationen bewegen und suchen gute, zukunftsfähige Konzepte. Der erste Termin hat gezeigt, dass eine große Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit besteht, wofür ich mich bei allen Beteiligten bedanke.“

Über den intensiven Austausch freut sich auch der Leiter des Arbeitskreises Leistungssport, DOSB-Präsident Alfons Hörmann: „Der BLSV ist sowohl in der Spitze wie auch in der Breite in ganz Bayern verankert. Diese tiefe Verwurzelung nutzen wir im Runden Tisch, um am Puls der Zeit zu bleiben und den Leistungssport in Bayern mit konzeptionellen Ideen auf die künftigen Herausforderungen hin noch besser auszurichten.“

Clarissa Käfer, Leiterin des Arbeitskreises Breiten-/Kinder- und Jugendsport sagt: „Der organisierte bayerische Sport ist die größte bayerische Bürgerbewegung. Da sich der gesellschaftliche Wandel auch auf den Sport und seine Strukturen auswirkt, tut der bayerische Sport mit seinem Runden Tisch gut daran, sich durch ein demokratisches Beteiligungsverfahren für die Zukunft aufzustellen.“

Weitere Termine der drei Arbeitskreise finden Ende März, April und Mai statt. Ergebnisse sollen im Juni präsentiert werden.