Dominik Möhler und Michael Reizel rücken in den Aufsichtsrat der FC Würzburger Kickers AG

Zu personellen Veränderungen kommt es im Aufsichtsrat der FC Würzburger Kickers AG. Mit Dominik Möhler, Geschäftsführer des Gesundheitsreisen-Spezialisten AKON Aktivkonzept, und Michael Reizel, Firmengründer der BVUK. Gruppe, gestalten ab sofort zwei neue Gesichter die Zukunft des Zweitligisten mit.

Sie ersetzen den zurückgetretenen Sebastian Herkert und Rudi Sprügel, der nach drei Jahren turnusgemäß sein Amt zur Verfügung stellt. Der JAKO-Gründer bleibt den Kickers jedoch weiterhin als Ausrüster und Sponsor treu.

Möhler will die Kickers auf ihrem Weg begleiten

Der FC Würzburger Kickers hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen. Durch den Sprung in die 2. Bundesliga hat der Verein deutschlandweit an Präsenz und Strahlkraft gewonnen. Unser Unternehmen AKON Aktivkonzept ist als führender Präventionsveranstalter ebenfalls bundesweit im Handlungsfeld Bewegung aktiv, so dass wir beide sehr gut zusammenpassen. Aufgrund der in den letzten Jahren gewachsenen Zusammenarbeit freue ich mich, die Kickers auf ihrem Weg zu begleiten und mich im Aufsichtsrat einbringen zu dürfen“, sagt Möhler zu seiner neuen Aufgabe.

Reizel möchte seine Expertise einbringen

Auch Reizel, dessen Unternehmen, die auf betriebliche Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsabsicherung spezialisierte BVUK. Gruppe, seit 2018 Hauptsponsor der Rothosen ist und erst im Sommer sein Engagement um zwei weitere Jahre verlängerte, ist beeindruckt von dem, was am Dallenberg geleistet wird: „Wir verfolgen und unterstützen die Entwicklung des FWK seit etlichen Jahren. Das Projekt FC Würzburger Kickers, vor allem jetzt in der 2. Bundesliga, ist sehr spannend und zukunftsfähig. Ich hoffe, dem Gremium und auch dem Verein mit meiner Expertise weiterhelfen zu können.“

Sauer freut sich auf ihre Impulse

Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: „Sie werden den Verein mit ihrem Wissen und Erfahrungsschatz weiterhelfen und ihre Expertise für eine kontinuierliche Weiterentwicklung einbringen. Wir freuen uns auf einen regen Austausch und ihre Impulse.“

Darüber hinaus möchte sich der FC Würzburger noch einmal ausdrücklich bei Sebastian Herkert und Rudi Sprügel für ihre Tätigkeit und Engagement im Aufsichtsrat bedanken.