Dramatik pur beim Schweinfurter Sieg im Toto-Pokal gegen Ingolstadt

Der 1. FC Schweinfurt 05 hat die Pokal-Überraschung geschafft und den Drittligisten aus Ingolstadt geschlagen!

Nach 69 Minuten waren die Hausherren in Führung gegangen – Schweinfurt ist ja seit dem Wochenende Regionalliga-Spitzenreiter.

Erst in der 4. Minute der Nachspielzeit gelingt den favorisierten Gästen der glückliche Ausgleich zum 1:1-Endstand, das Elfmeterschießen muss also die Entscheidung über den Einzug ins Viertelfinale des bayerischen Toto-Pokals bringen.

Und tatsächlich treffen alle fünf Schweinfurter Schützen: 05-Keeper Zwick kann einen Strafstoß parieren – der vermeintliche Außenseiter gewinnt mit 6:5!