Dritter Sieg in Folge für Würzburger NBBL-Team

s.Oliver Würzburg Akademie sichert sich durch 75:51-Heimerfolg gegen die MBC Junior Sixers das Endspiel um Platz 5 der NBBL-Hauptrunde 3

Dritter Erfolg in Serie für die s.Oliver Würzburg Akademie: Gegen die MBC Junior Sixer gelang der Mannschaft von Trainer Sören Zimmermann ein souveräner Start-Ziel-Sieg. „Der MBC musste stark ersatzgeschwächt angetreten und wir haben ihnen gleich von Anfang an gezeigt, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde“, so Zimmermann.

Nach einer starken Anfangsphase lagen seine Jungs mit 8:0 vorne, als der Gäste-Coach seine erste Auszeit nahm. „Wir haben den Fuß auf dem Gaspedal gelassen und unsere frühe Führung kontinuierlich ausgebaut. Im zweiten Viertel ist der offensive Motor dann etwas ins Stocken geraten, aber wir konnten uns immer auf unsere Verteidigung verlassen. Das war auch von Anfang an der Schlüssel zum Sieg“, berichtete Zimmermann.

Auch nach dem Seitenwechsel wuchs der Vorsprung der Gastgeber kontinuierlich an – beim Stand von 55:43 nach drei Vierteln war für die Gäste die Messe gelesen. „Wir freuen uns sehr, dass wir uns dadurch ein Endspiel nächste Woche in Jena erarbeitet haben“, so der NBBL-Trainer weiter: Mit einem Auswärtssiegs in Jena haben er und seine Truppe Platz fünf in der Hauptrunde 3 und damit die bestmögliche Ausgangsposition für die erste Playdown-Runde sicher. Im Falle einer Niederlage ist aber auch noch der Absturz auf Rang acht möglich – falls die Rockets aus Gotha ihre letzten beiden Spiele zuhause gegen Spitzenreiter Nürnberg und in Crailsheim gewinnen sollten.

s.Oliver Würzburg Akademie – MBC Junior Sixers 75:51 (21:11, 12:9, 22:14, 20:17)

Für Würzburg spielten:
Alex Lauts 15 Punkte/3 Dreier, John Saigge 14 (7 Rebounds), Matti Weißhaar 11, Michael Javernik 8 (8 Rebounds), Lukas Zerner 8 (4 Blocks), Philipp Hadenfeldt 6 (7 Rebounds), Jonas Glas 6, Philipp Sutton 3/1, Robin Kottke 2, Jakob Jeßberger 2, Niko Arlt, Jasper Westphal.