Ein Jahr auf Bewährung – Poolschlitzer verurteilt

Wie bereits berichtet soll ein Unbekannter seit 2009 in der Region Main-Rhön Plastikplanschbecken in Vorgärten aufgeschlitzt haben. Knapp 50 Fälle wurden bis 2016 angezeigt. Im selben Jahr konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Der damals 27-jährige soll zwei Dutzend der Straftaten zugegeben haben. 17 Fälle wurden heute im Prozess verhandelt. In einem Fall sollen 10.000 Liter Wasser aus einem Pool in den Keller eines Nachbarn gelaufen sein, dadurch sei ein erheblicher Sachschaden entstanden. Der Tatverdächtige ist bei der Polizei bereits bekannt. Er wurde 2014 bereits wegen Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, weil er in Stadtlauringen, Rannungen und Elfershausen Strohballen in Brand gesetzt hatte. Der Täter bekommt ein Jahr auf Bewährung und muss eine Geldstrafe von 1500 Euro zahlen.