Einfamilienhaus in Ochsenfurt nach Brand nicht bewohnbar

OCHSENFURT, LKR. WÜRZBURG. Unverletzt blieben die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Unteren Redersgasse, nachdem in ihrem Anwesen am Mittwochabend ein Brand ausgebrochen war. Zur Ursache und der Schadenshöhe ermittelt die Kripo Würzburg.

Gegen 20.10 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle der Notruf über den Brand des Einfamilienhauses ein. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich die Bewohner bereits selbst aus dem Haus retten können. Sie blieben dem Sachstand nach unverletzt, mussten allerdings über Nacht Quartier im Hotel bzw. bei Bekannten beziehen.

Die knapp 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Hohestadt und Ochsenfurt hatten die Flammen rasch im Griff und das Feuer gelöscht. Über Nacht war eine Brandwache erforderlich. Zur Klärung der Brandursache und des Sachschadens hat die Kripo Würzburg erste Ermittlungen vor Ort aufgenommen.