Ende der Vermisstensuche – 22-Jähriger auf der Festung Marienberg tot aufgefunden

Am Dienstagnachmittag hat ein Spaziergänger in der Nähe der Festung Marienberg ein Messer entdeckt. Dieser hat sofort einen Mitarbeiter des umliegenden Museums für Franken verständigt, der wiederum die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt informiert hat. Die Einsatzkräfte haben unweit des Fundortes eine Leiche entdeckt. Die hat auf die Beschreibung der Vermisstenmeldung zugetroffen. Es handelt sich um einen 22-jährigen Würzburger, der in der Nacht von Montag auf Dienstag das Elternhaus verlassen hat. Dem Sachstand zufolge befand sich der Mann in einem psychisch labilen Zustand. Die Kripo Würzburg ermittelt derzeit zu den genauen Umständen, die zum Tod geführt haben. Es gibt aktuell keinerlei Anhaltspunkte, die auf ein Fremdverschulden hindeuten würden.