Erfahrung pur: Routinier Arne Feick wird eine Rothose

Der FC Würzburger Kickers hat Arne Feick verpflichtet. Der 32-Jährige stand zuletzt fünf Jahre beim 1. FC Heidenheim unter Vertrag und hat am Vormittag am Dallenberg einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. Auf der Visitenkarte des in Berlin geborenen Außenverteidigers stehen unter anderem 248 Zweitliga-Spiele, für den FC Energie Cottbus stand Feick zudem zwei Mal im Oberhaus auf dem Rasen.

Auf seinen weiteren Stationen beim FC Erzgebirge Aue, DSC Arminia Bielefeld, TSV 1860 München, VfR Aalen und 1. FC Heidenheim avancierte Feick zu einem echten Dauerbrenner. Von allen aktiven Spielern in der 2. Bundesliga haben lediglich drei Akteure mehr Zweitliga-Einsätze vorzuweisen als der Routinier.

„Arne kennt die 2. Bundesliga in- und auswendig und hat die Position des Linksverteidigers jahrelang auf höchstem Niveau begleitet. Mit seiner Abgezocktheit und seiner Erfahrung ist er ein echter Gewinn für unser Team“, freut sich FWK-Cheftrainer Michael Schiele.

Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass „Arne Verantwortung übernehmen und unsere jungen Spieler führen will. Mit all seiner Routine, die er in den vergangenen 13 Jahren im Profifußball gesammelt hat, wird er unserer Mannschaft enorm weiterhelfen“.

„Ich hatte in den Gesprächen mit den Verantwortlichen von Beginn an ein sehr gutes Gefühl und brenne darauf, mit meinen neuen Kollegen eine starke Saison zu spielen“, erklärt Feick.