Ermittlungserfolg nach Raubüberfall auf Getränkemarkt in Marktheidenfeld

Nachdem Unbekannte in der vergangenen Woche einen Getränkemarkt überfallen hatten, hat die Kriminalpolizei Würzburg inzwischen zwei Tatverdächtige festgenommen.

Die Tat hatte sich am Dienstagabend, den 25. September 2018, im Zeitraum zwischen 20.45 Uhr und 22.00 Uhr, ereignet. Am Hintereingang des Getränkemarktes in der Georg-Mayr-Straße war ein Mitarbeiter plötzlich von zwei Maskierten überrascht und angegriffen worden. Unter Gewaltanwendung hatten sich die Täter Zugang in das Geschäft verschafft und einige tausend Euro Bargeld entwendet. Sie waren samt Beute in unbekannte Richtung geflüchtet. Vor ihrer Flucht hatten die Räuber offenbar noch im Innenraum des Marktes Feuer gelegt. Der Brand war von den örtlichen Feuerwehren gelöscht worden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich ebenfalls auf einige tausend Euro.

Nachdem umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Marktheidenfelder Polizei und benachbarter Dienststellen ergebnislos verlaufen waren, übernahm die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg geführt wurden. Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen kristallisierten sich schließlich auch zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren als Tatverdächtige heraus. Bei Durchsungungsmaßnahmen fanden die Polizeibeamten das Diebesgut. Das Duo muss sich wegen des dringenden Verdachts des schweren Raubes und der besonders schweren Brandstiftung verantworten.