Facebook: Polizei warnt vor dieser Online-Betrugsmasche

LKR. WÜRZBURG. Erneut ist es am Donnerstag Betrügern gelungen, über gefälschte Facebookaccounts an Geld zu gelangen. Die Geschädigten hatten gutgläubig ihre Handynummern herausgegeben und per SMS zugesandte Codes weitergeleitet. Der Schaden liegt bei einigen hundert Euro. Das Polizeipräsidium Unterfranken warnt vor dieser Masche.

Zwei Geschädigte aus Zell am Main und aus Höchberg waren von vermeintlichen Bekannten in Facebook kontaktiert worden, mit der Bitte, ihre Handynummern auf Facebook zu hinterlassen, weil diese angeblich „gelöscht“ worden oder noch unbekannt wären. Außerdem sollten zur Sicherheit gewisse Codes, die auf das Handy zugeschickt würden, auf Facebook eingegeben werden. Daraufhin hatten die Kontaktierten ihre Mobilnummern auf Facebook hinterlassen und erhielten dann SMS mit Zahlencodes. Diese Codes teilten sie auf Facebook dann den angeblichen Bekannten mit. Später stellten die Betrogenen fest, dass Unbekannte sich über die Mobilfunknummern und die Codenummern bei Online-Zahlungsdiensten angemeldet und dort Geldzahlungen veranlasst hatten.

Das Polizeipräsidium Unterfranken mahnt zu erhöhter Vorsicht beim Umgang mit persönlichen Daten in sozialen Netzwerken. Prüfen Sie aufmerksam, von wem Sie kontaktiert werden und fragen Sie lieber persönlich nach, wenn Sie Zweifel haben.