FC Schweinfurt 05 muss im Ligapokal bei Greuther Fürth II antreten

Am kommenden Samstag, den 03. Oktober 2020, treffen die Schnüdel im Ligapokal auswärts auf die Spielvereinigung Greuther Fürth II. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr. Nach dem erfolgreichen 3:0-Sieg über Viktoria Aschaffenburg will die Mannschaft von Cheftrainer Tobias Strobl an das erste Spiel anknüpfen. “Egal ob Ligapokal oder Ligaspiele, für ist jede Partie gleich wichtig und natürlich haben wir den Anspruch an uns, jedes Spiel zu gewinnen”, erklärt Verteidiger Nico Rinderknecht bei der Pressekonferenz am Donnnerstagmittag. “Wir verfolgen im Team alle das gleiche Ziel, dass wir am Ende ganz oben stehen und aufsteigen möchten. Dafür müssen wir in jedem Spiel alles geben und als Mannschaft weiter zusammen wachsen”. Der 22-Jährige wechselte im Sommer 2020 vom FC Gießen zu den Schnüdeln und hat sich trotz der Corona-Pandemie sehr gut in Unterfranken eingelebt. “Ich fühle mich sehr wohl, sowohl im Team, als auch in der Stadt. Ich glaube wir haben in der Vorbereitung schon gezeigt, dass wir gut zusammen passen und wir darauf weiter aufbauen wollen. Nachdem ich zu Cheftrainer Tobias Strobl schon einen langen, sehr guten Kontakt habe, war es für mich die beste Entscheidung, mit den ambitionierten Zielen nach Schweinfurt zu wechseln”.

Für die Partie am kommenden Samstag erwarten sowohl Cheftrainer Tobias Strobl, als auch Verteidiger Nico Rinderknecht mit Fürth einen starken Gegner. “Fürth hat eine sehr junge Mannschaft, die das Spiel führen wollen, da müssen wir im Spiel gegen den Ball wach sein und dürfen sie nicht zum Zug kommen lassen. Die zweiten Mannschaften haben immer sehr junge, talentierte Spieler, die sich präsentieren wollen. Unser klares Ziel ist es aber, den nächsten Sieg zu holen”, erklärt Rinderknecht weiter.

Nach dem kommenden Auswärtsspiel steht am Dienstag, den 06. Oktober 2020 dann bereits das erste Heimspiel für den FC an. Gegner ist dann um 19 Uhr der TSV Aubstadt. “Wir hatten eine lange Vorbereitung und jetzt stehen einige Spiele eng hintereinander an. Das freut uns aber sehr, weil wir jetzt richtig in den Wettkampfmodus starten können und das Beste aus uns rausholen wollen. Ich freue mich auf jede Partie, natürlich auf das Heimspiel noch ein Stück mehr, da wir dann auch wieder vor eigenen Fans spielen können”, ist Cheftrainer Tobias Strobl positiv auf die englische Woche gestimmt.

Für die Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth sind keine Gästefantickets verfügbar. Für das Heimspiel gegen den TSV Aubstadt am kommenden Dienstag hat der Kartenvorverkauf bereits gestartet. Bis zum kommenden Dienstag sind die Tickets im Fanshop, Graben 23-25, 97421 Schweinfurt erhältlich. Auf der Internetseite des 1. FC Schweinfurt 05 wird täglich über die verfügbare Kartenanzahl informiert.