FC Schweinfurt 05 startet in Heimstetten in restliche Regionalliga-Saison

Am Samstag geht´s endlich wieder los. Für den 1. FC Schweinfurt 05 startet die restliche Runde der Regionalliga Bayern 2019/2020. Für den Auftakt nach der Winterpause sind die Schnüdel auswärts beim SV Heimstetten gefordert. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Vor der Partie haben sich Cheftrainer Tobias Strobl und Co-Trainer Jan Gernlein den Fragen der anwesenden Journalisten in der Schweinfurter FC-Geschäftsstelle gestellt. Nach dem letzten Testspiel, in dem der FC 05 gegen Fürth II mit 4:6 unterlag, wurde die erste Frage natürlich hinsichtlich der Abwehr gestellt. „Wir haben haben im letzten Testspiel gesehen, dass wir noch Probleme bei Ballverlusten haben“, erklärt Cheftrainer Tobias Strobl daraufhin. „Wir haben jetzt aber keine Bauchschmerzen für das Spiel im Heimstetten, weil wir schon sehen konnten, woran es gelegen hat. Im ersten Teil hatten wir zu viele zu einfache Ballverluste durch technische Unsauberkeit. Das Zweite war, dass die Staffelung bei Ballverlust und auch das Verhalten nicht gut war und der Gegner genau diese Situationen ausgenutzt hat. Ich denke, so eine Testspiel-Niederlage hat uns aber eben noch einmal gut getan, weil wir zum Einen die Sinne noch einmal schärfen konnten und intensiv an unseren Fehlern im Spiel gegen den Ball in dieser Woche arbeiten konnten“.

Den Gegner am kommenden Samstag hat Co-Trainer Jan Gernlein bereits am vergangenen Wochenende im Testspiel beurteilen können. „Heimstetten hat am vergangenen Wochenende gegen den Bayernligisten Dachau gespielt und konnte die Partie 2:0 gewinnen. Sie haben einige gefährliche Spieler, die vor dem Tor eiskalt sind oder die eben auch die Erfahrung mitbringen, was bei dem jungen Team natürlich von Vorteil ist. Sie haben viele talentierte Spieler. Dass sie eine gestandene Abwehr haben, wurde im Testspiel deutlich. Dennoch denke ich, dass wir unsere Wege finden, im Strafraum gefährlich zu werden. Wir haben eine gute Offensive, haben in Fürth immerhin auch vier Tore geschossen, von daher sind wir sehr guter Dinge“.

Verletzungsbedingt fallen Amar Suljic und Benedict Laverty aus. Angeschlagen sind aktuell Marco Fritscher und Torhüter Luis Zwick. In den nächsten beiden Trainingseinheiten wird sich entscheiden, ob die beiden Spieler am Samstag antreten können.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, den 07.03.2020 um 14:00 Uhr im Sportpark Heimstetten.