Fischsterben in der Wern – Ist Gift die Ursache?

Im März wurden rund 10.000 Jungfische in die Wern, einem Main-Nebenfluss, eingesetzt. Dieser Bestand ist schon jetzt akut gefährdet: Immer mehr tote Fische werden zwischen Poppenhausen und Schweinfurt gefunden. Um die Ursache für das Fischsterben herauszufinden wurden Wasserproben und verendete Tiere ins Labor gebracht. Die Fischereigenossenschaft schließt den Zufluss von Giftstoffen nicht aus. Bis der Bestand wieder hergestellt ist, könne es bis zu fünf Jahre dauern.