Flutlichtspiel der Würzburger Kickers gegen SV Meppen

9. Spieltag: Unter Flutlicht gegen den SV Meppen!

Nicht mal eine Woche nach dem 2:1-Erfolg beim SV Waldhof Mannheim steht für die Rothosen bereits das nächste Pflichtspiel an. In der heimischen FLYERALARM Arena empfängt der FC Würzburger Kickers am Freitag, 20. September, den SV Meppen. Anstoß ist, unter Flutlicht, um 19:00 Uhr.
Kompaktheit und fußballerischer Ansatz

Die Meppener, die letzten Samstag den 1. FC Kaiserslautern mit 6:1 schlugen, haben derzeit zwei Zähler mehr auf dem Konto als der FWK und stehen mit elf Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Weniger Gegentore als die Emsländer (8) kassierte bisher nur der Hallesche FC (6). Mit einem Sieg vor heimischer Kulisse könnten die Kickers am Team von Christian Neidhart aber vorbeiziehen. FWK-Cheftrainer Michael Schiele weiß jedoch um die Qualitäten des SVM, der auswärts in dieser Spielzeit noch ungeschlagen ist: „Meppen ist eine sehr kompakte und bissige Mannschaft, sie können gut umschalten. Was mir auch gefällt, ist der fußballerische Ansatz.“

Deniz Undav und Valdet Rama haben in dieser Drittliga-Saison jeweils drei Treffer erzielt. Ex-Rothose Rama spielte in der Zweitliga-Saison am Dallenberg, schoss in 28 Einsätzen zwei Tore und gab vier Vorlagen.

Für den SV Meppen gab es in der FLYERALARM bisher nur Niederlagen, weshalb sich FWK-Cheftrainer Michael Schiele sicher ist, dass „Meppen nun endlich mal etwas am Dalle holen will.“ Selbst wollen die Rothosen „alles dagegenhauen, um den zweiten Sieg in Folge zu holen“, wie Schiele betont. Mittelfeldspieler Simon Rhein fügt hinzu: „Wir müssen, wie gegen Mannheim, eine konzentrierte Leistung auf den Platz bringen, vor allem in der Defensive. Offensiv werden wir auf jeden Fall unsere Gelegenheiten bekommen.“

Positive Bilanz gegen Meppen

In der vergangenen Saison behielten die Mainfranken die Punkte am Dallenberg für sich, als Dave Gnaase mit seinem Last-Minute-Tor zum 2:1 in der Nachspielzeit die Partie für die Mainfranken entschied. Im Rückspiel erkämpfte sich der FWK in einem starken Spiel ein 1:1 in der Hänsch-Arena. Auch in der Saison 2017/18 mussten sich die Kickers nicht geschlagen geben und holten aus den zwei Ligaspielen vier Punkte. An diesem Freitag will der FWK mit dem Publikum im Rücken diese Serie beibehalten und die Punkte im heimischen Stadion behalten.