Fußball-Bayernliga: Abtswind verliert Premiere gegen abgezockte Bamberger

Die Bayernliga Premiere des TSV Abtswind glückte nicht, dennoch präsentierte sich der Aufsteiger über weite Strecken der Partie nahezu ebenbürtig mit den Gästen aus Bamberg, denen zwei frühe Tore sicherlich in die Karten spielten. Johannes Rosiwal traf bereits nach sechs Minuten per Foulelfmeter. Den nächsten Nackenschlag musste der Aufsteiger nach 17 Minuten verkraften. Bambergs Christoph Kettler traf sehenswert per Kopfball genau in den oberen Torwinkel. In der Folge wurde die Heimelf mutiger und hatte auch ihrerseits eine gute Tormöglichkeit. Adrian Dußlers Freistoß in der 34. Spielminute konnte der Bamberger Keeper Julian Glos nur nach vorne abklatschen lassen, was kein Angreifer aber verwerten konnte. Zur Pause blieb es bei der 2:0-Führung der Gäste. Auch nach dem Wiederanpfiff drängte die Heimelf auf den Anschlusstreffer. Pascal Jenis Schuss in der 49. Minute konnte der Keeper gerade noch über den Querbalken lenken. Eine weitere Abschlusschance vergab Abtswinds Jonas Wirth nach 75 Minuten. Aus der Distanz schoss er deutlich über das Tor. So kam es wie es kommen musste. Die cleveren Gäste erzielten in Person von Kettler mit der ersten Chance in Durchgang zwei das entscheidende 3:0. Aus 18 Metern netzte er unhaltbar ein. Unterm Strich gewann an diesem Tag das effizientere und abgezocktere Team aus Bamberg.

(Quelle: FuPa.net)