Fußball-Landesliga: Neuzugang für das Abtswinder Tor

Felix Wilms aus Oberschwarzach ist der nächste Zugang

Für die neue Saison benötigt der TSV Abtswind Verstärkungen auf verschiedenen Positionen. Die Planungen für den Spielerkader laufen. Nun ist es dem Klub gelungen, einen neuen Torhüter zu verpflichten: Von der DJK Oberschwarzach wechselt Felix Wilms zum Tabellenführer der Fußball-Landesliga. Der 20-Jährige gilt nach seinen Einsätzen in der Bezirksliga als talentierter Perspektivspieler mit Entwicklungspotenzial.

Der TSV Abtswind hatte Handlungsbedarf auf dem Posten zwischen den Pfosten. Julian Schneider hatte in der Winterpause mitgeteilt, zur kommenden Spielzeit zu seinem Heimatverein TSV Großbardorf in die Bayernliga zurückzukehren. Durch den Wechsel von Felix Wilms (im Bild mit Abtswinds Mannschaftsverantwortlichem Gerhard Klotsch) ist die Torwartposition für die nächste Runde wieder mit zwei Akteuren besetzt. Neben dem Neuzugang steht weiterhin Florian Warschecha zur Verfügung. Die langjährige Nummer eins hatte sich in der Rückrunde nach einer Halbserie als Spielertrainer des A-Klassisten TSV Repperndorf wieder dem TSV Abtswind angeschlossen. Seitdem teilen sich Warschecha und Schneider die Einsätze im zweiwöchentlichen Wechsel.

„Felix Wilms ist uns bereits vor zwei Jahren als Juniorenspieler bei den Herren der DJK Oberschwarzach mit seinen starken Reflexen und seinem guten Stellungsspiel aufgefallen“, sagt Abtswinds Manager Christoph Mix über die Neuverpflichtung. „Seitdem haben wir seine Entwicklung stets im Auge behalten.“ Die positiven Eindrücke bestätigte der Oberschwarzacher vor Kurzem bei einem Probetraining in Abtswind. Mit seinem Heimatverein spielte er in den vergangenen Jahren in der Spitzengruppe der Bezirksliga. „Der Wechsel nach Abtswind ist eine besondere Herausforderung, durch die ich mich weiterentwickeln will“, sagt Felix Wilms. „Sollte der Verein den erhofften Aufstieg in die Bayernliga schaffen, wäre das für mich ein großer Sprung.“

In der Jugend hatte der Abiturient für den FC Gerolzhofen und den TSV/DJK Wiesentheid gespielt. „Felix ist ein bodenständiger Typ, der den Ehrgeiz hat, bei uns den nächsten Schritt zu machen, und auch keine Berührungsängste zeigt, sich ein oder zwei Ligen höher zu bewähren“, sagt Christoph Mix über den 1,80 Meter großen Schlussmann.